Conserva von blauen fenngl

Aus: Limonadenkochbuch (17xx), Nr. 78

Originalrezept:

Nimb .1. tt zkher vnd .22. lott wasßer in Ein / köstlein aufs / koll feuer, wan es halben / theil gekocht hat nimbs v´ feuer herab / thue darein .6. lott bloter v´ klein blauen / fëngl aber woll gebuzt, vnd daß griene / daruon geschnitten laß den zukher woll kalt / werden Ehe du die blumen darein thuest / sez es v´ neuen aufs feuer aber auf / ein geringen feuer biß sich die feuchtigkeit / an sich hat gezogen von bled blummen her,, / nach thue die Conserva in obgemeltes / gschier, v´ dißem Conserva kanst auch gutts // salzen machen nimb etlich Schnitten brodt, / waiche selbe in lemonj sofft druckhs her,, / nach auß, vermische mit der Conserva, drukhs / durch ein tuech in kleine Schällerl, sez es / auf die tafl ist gut zu föder wiltbreth /

Übersetzung:

Blaue Fenchelkonserva

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Conserva von blauen fenngl", in: Limonadenkochbuch (17xx), Nr. 78,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=conserva-von-blauen-fenngl (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.