Citronen zusamt dem Sauern einzumachen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 003

Originalrezept:

DIese Citronen werden / gleich den vorigen / zu dinnen runden / eines Messer= rucken dicken Schnitten geschnitten / wie man sie sonst auf den Tisch / an Statt eines Salats / zu zerschneiden pfleget / und die Kern heraus genommen ; alsdann ein Wasser gesaltzen / aber nicht so viel wie bey den ersten / sondern nur so / daß das Saltz ein wenig vorschlägt / nachmals sied= heiß darüber gegossen / und etwan eine viertel oder halbe Stund wol zugedeckt stehen gelassen / hernach heraus genommen durch etliche Wasser gezogen / und in ein frisches geleget / damit das meiste Saltz davon komme; alsdann wieder auf ein Tuch / sodann in ein rein Geschirr geleget / der Zucker etwas fester / als bey den vorigen gesotten / und warm darüber gegossen : wann der Zucker dünn wird / wird er nochmal / wie im vorigen gedacht / übersotten.

Übersetzung:

Eingelegte Zitronen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Citronen zusamt dem Sauern einzumachen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 003,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=citronen-zusamt-dem-sauern-einzumachen (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.