Citronen= Grieben oder Morselln / noch anderst.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 141

Originalrezept:

BResset das Marck von einer Citronen durch ein Tüchlein; rühret dann in einem Schälein so viel Zucker darunter / biß sie nimmer fliessen / wie auch ein wenig klein= und würfflicht= zerschnittene Schelffen / von gedachter Citronen: bestreichet einen Marmorstein mit Mandel= Oel / und giesset die Grieben oder Morselln darauf / so gehen sie gerne herab.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Citronen= Grieben oder Morselln / noch anderst.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 141,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=citronen-grieben-oder-morselln-noch-anderst (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.