Chololade‐Strudel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.195/2a

Originalrezept:

Man treibt 2 Loth Butter mit 3 Dottern ab, mischt 4 Loth Zucker, 4 Loth mit Obers aufgelöste Chokolade, 3 Loth fein gestoßene Mandeln und den Schnee dazu. Während man die Fülle rührt, kann man in der Rein in heißem Schmalz Zucker bräunen, mit 1⁄4 Seidel Obers aufkochen und erkalten lassen, ehe man den Strudel zum backen hineingibt.

Gestürzt, wird er mit Zucker und Chokolade bestreut.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Chololade‐Strudel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.195/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=chololade%e2%80%90strudel (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.