Chaudeau.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.034/5a

Originalrezept:

Zu einer Kaffeeschale voll Dottern gibt man 2 Kaffeeschalen guten milden Wein und Zucker nach Geschmack.
Dies wird in einem das Doppelte haltenden Topf auf dem Feuer gesprudelt, oder im Becken mit der Schneeruthe geschlagen, bis es zur Siedhitze kommt und in die Höhe steigt. Man muß es sogleich anrichten, oder bis zum Gebrauche in kaltes Wasser stellen. Daher darf es nicht zu früh angefangen werden.

Anmerkung:

Chaudeau ist auch bekannt unter dem Namen Weinschaumsauce

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Chaudeau.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.034/5a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=chaudeau (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.