Charfreÿtag ein suppē an dem t etc.

Aus: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 32

Originalrezept:

WIldu machn̄ ein gutte prue von mād̄l
vnd von wein so stoss den mādel klain vnd
streich in durch mit dem wein vnd tu ÿmbʾ
dar ein vnd ein durrē visch prue auch
ein winczgʾis dar vndʾ ob du dʾ visch
prue nicht hiest so geuss ein winczigs
wasβ dar vnder vnd mach es gel Alz
du es anrichtest so sneÿd gepat semel
dar ein wurfflot vnd solt gebn̄ an dem
Charfreÿtag fur ein suppen odʾ wā du wild

Übersetzung:

Karfreitagssuppe

Willst du eine gute Suppe aus Mandeln und Wein zubereiten, dann zerkleinere die Mandeln fein und seihe sie mit Wein durch. Gib Ingwer dazu und ein bisschen Suppe von getrockneten Fischen. Hast du keine Fischsuppe, gib wenig Wasser dazu und färbe alles gelb. Wenn du es anrichtest, schneide würfelig geschnittene, gebähte Semmeln hinein. Das sollst du am Karfreitag als Suppe reichen oder wann immer du willst.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Beatrix Koll

Zitierempfehlung:
Beatrix Koll (Transkription): "Charfreÿtag ein suppē an dem t etc.", in: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 32,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=charfrey%cc%88tag-ein-suppe-an-dem-t-etc (07.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.