Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 019

Originalrezept:

Löse das Fleisch alles von denen Beinern herab / die Rippen behalt / ein jedes sauber und gantz / hacke das Fleisch mit guter Fette / Speck / Gewürtz / gute Kräutlein / Zwibel / wenig Dardoffel / Sartellen / oder was du hast / darunter gantz klein / machs an mit wenig Ram / oder Fleisch= Brühe / Eyerdotter / etc. rührs unter einander / schneide kälberne Netzlein / oder Blättlein Speck / soviel / als du Presolen / oder Carbonädlein hast / lege auf jedes Flecklein ein Beinlein / und formire die rechte Presolen / wieder an die Beinlein / legs zusammen in ein weites mit Butter beschmiertes Geschirr / streue klein= gehackte Ochsen= Feisten / oder gieß zerlassenen Butter / oder Speck darüber / bachs im Ofen / oder gib unten und oben Glut / gibs trucken auf eine Schüssel / oder mit wenig guter jus.

NB. Etliche machen auch dergleichen Presolen / und wicklens in ein mit Butter bestrichenes saubers weisses Papier / jedwedere besonders / bratens auf dem Rost / oder in dem Ofen / und gebens also warmer auf den Tisch.

Anmerkung:

Typische Vorgangsweise für damals, das gehackte, gut gewürzte Fleisch um einen Rippenknochen herum wieder zu Koteletts zu formen und mit Kalbsnetz zu fixieren. Diese Zubereitung war zwar aufwändig, aber die „falschen Koteletts“ waren sicher geschmackvoll und vor allem leicht zu kauen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=carbonaedlein-vom-schaaf-oder-hammel-anders-angelegter-im-ofen-gebraten (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.