Capaunen= oder Hüner= Knötlein.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 068

Originalrezept:

NEhmet gesottenes / oder nur abgeschipfftes / Capaunen= oder Hüner= Fleisch / thut zimlich viel Marck darunter / hackt es klein / und reibt ein wenig Semmel= Mehl / und einen guten Theil Weinbeerlein oder Corinthen darein / würtzets mit Ingber / Pfeffer / Muscaten= Blüh und Saffran; schlaget zwey oder drey Eyer daran / rührt es unter einander / legets in eine gute Fleischbrüh / und lassets so lang als harte Eyer sieden.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Capaunen= oder Hüner= Knötlein.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 068,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=capaunen-oder-huener-knoetlein (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.