Capaunen= Mägen / gleich der Lungen zuzurichten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 1 Nr. 052

Originalrezept:

WO eine grosse Mahlzeit ist / da man viel Capaunen und Indianen / auch Hüner / und anderes einheimisches Geflügel braucht / so können die Mägen / nachdeme sie sauber gebutzt / und wohl genug gesotten / zu feinen dünnen Schnitzlein geschnitten / mit Gewürtz / Wein und Fleischbrühe / auch Zwibel / oder Lemoni gelb oder braun eingebrennt / und in allweg der Lungen gleich zugericht / und vor ein kleine Speiß mit Dardoffeln gegeben werden / oder / als ein Ragu mit denen gerösten Lebern / Brüsen / und guten Schwammen / als ein Ragu in die Pupedon, und sonst appliciert werden.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Capaunen= Mägen / gleich der Lungen zuzurichten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 1 Nr. 052,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=capaunen-maegen-gleich-der-lungen-zuzurichten (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.