Capaunen / Hüner / Wildpret / oder sonsten zahm Fleisch in einer lautern Brüe.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 52

Originalrezept:

Nim den Capaunen / Hüner / und dergleichen / zerlege sie und mache stükken daraus / setze sie in einer Rindfleisch= Suppen zum Feuer / und laß sieden biß es halb gahr ist / gieß darnach guten sauren Eßig / und halb so viel Wein daran / thue geriebene stükken Brod / 3 [S. 206] oder 4 geschnittene Aepffel / ein gut theil kleingeschnittene und gros= se Zwiebeln darzu / und laß auch ein wenig mit sieden / thue denn die Hännen oder Fleisch in eine Schüßel / treib die Suppe durch ein en= ges Sieblein oder Tuch / und thue es wieder an die Hüner / würtze es mit Ingwer / Pfeffer / Näglelein und Zukker / und mache es also / daß es weder zu süße noch zu sauer sey / weil es zu dikke worden / so gieß ein wenig Wein nach / oder Eßig / welches man am liebsten hat / ist es nicht fett genung / so lege ein Stükk Hüner= oder Rindfleisch dazu / laß noch ein wenig sieden und richt es an. Will man sie aber lieber gelbe haben / so koche die Hüner oder was es sey / allein an statt des stükklein Brodts eine geriebene Semmel / und an stat der Zwiebeln / wo ferne man sie nicht gerne haben will / nim kleine Rosinen / gehakte Aepfel oder Birn / und würtze sie allenthalben / wie oben gedacht / oder an statt der Näglein thue ein gut theil Safran daran / so wird es auch recht.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Capaunen / Hüner / Wildpret / oder sonsten zahm Fleisch in einer lautern Brüe.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 52,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=capaunen-huener-wildpret-oder-sonsten-zahm-fleisch-in-einer-lautern-bruee (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.