Capaunen auf Wildprät= Art / schwartz und gut zu füllen / und mit Butter begossen / im Safft zu braten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 1 Nr. 008

Originalrezept:

DIse Capaunen werden trucken gerupfft / gesengt und sauber ausgenommen / die Haut aber soll untergriffen / aber nicht zerrissen werden; dann mache folgende Füll darein: Nimm die Leber / und das aufgehebte Blut / von denen abgestochenen Capaunen / mit Zwibel und gutem Speck / oder Butter / mit Pfeffer Muscatnuß / und wohl Nägeleins= Stup / so im Butter geröst / mit gar wenig Lorbeer= Pulver / Rosmarin / Dimian / ein paar zerdruckten Wachholder= Beer / nimm alle dise Species, ohne das Blut / auf ein Brät / hacke / oder stosse es gantz klein / und wann es beliebt / I. oder 2. Sardellen ausgelößter / und etlich gescheelte Dardoffeln darunter / wann also alles klein / und feist genug ist / so seihe das Hüner= oder Capaunen= Blut mit rothen Wein / oder Eßig vermischt darunter / laß auf der Glut in einem Casserol mit stetem Rühren anziehen / kosts im Saltz / und fülle die Capaunen darmit / aber nicht zuviel / mach rothen Wein oder Eßig siedig / mit Zwibel / Lemoni= Schelffen / Lorbeer= Blättlein / Rosmarin / zerdruckten Knoblauch / und wohlriechenden Kräutern / lege die gefüllte Capaunen in ein breites irdenes / oder verzinntes Geschirr / oder Casserol / dise Paitz darüber / und so es die Zeit leidt / über Nacht in diser ligen lassen / dann können sie gespickt werden / oder auch ungespickter gespeilt / und mit Butter begossen / in dem Safft gebraten / hernach angericht mit fäumigen Butter / die Paitz und das Abgeträuffte mit gebähten Semmel= Schnitten durch ein Haar= Sieblein getrieben / die übrige Feisten darvon genommen / und unter das Gebratens in die Schüssel angericht / ist köstlich und gut.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Capaunen auf Wildprät= Art / schwartz und gut zu füllen / und mit Butter begossen / im Safft zu braten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 1 Nr. 008,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=capaunen-auf-wildpraet-art-schwartz-und-gut-zu-fuellen-und-mit-butter-begossen-im-safft-zu-braten (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.