Calmus einzumachen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 040

Originalrezept:

SChabet den Calmus auf das schönste / lasset ihn / wann er zu langen Stücklein geschnitten worden / im Röhren= Wasser sieden / biß er weich wird / seihet das Wasser herab ; läutert einen Zucker / und giesset ihn darüber: wann er nun fünff oder sechs Tage lang gestanden / und die Brüh dinn wird / so seyhet sie wieder davon / und verstärckets so offt mit Zucker / biß man vermeinet daß der Calmus den Zucker angezogen habe / und gut zu essen seye; man muß ihn aber nicht zu weich im Wasser sieden / damit er etwas hartlicht bleibet.

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Calmus einzumachen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 040,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=calmus-einzumachen (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.