Butter zu formen, um sie zierlich zu serviren.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.029/3a

Originalrezept:

Es versteht sich, daß man nur süße Butter nimmt. Um sie schön formen zu können, muß man sie stoßen, oder recht kneten, damit sie zähe wird, und wenn man ihr die beliebige Gestalt gegeben hat, in recht kaltem Wasser im Keller über Nacht oder auf Eis fest werden lassen.
Weiße, sowie Sardellenbutter kann man durch ein grobes Sieb getrieben, bergartig auf den Teller geben.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Butter zu formen, um sie zierlich zu serviren.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.029/3a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=butter-zu-formen-um-sie-zierlich-zu-serviren (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.