Butter taig zu machen

Originalrezept:

Nimb ½ lb butter*, wasche ihm schen in einen / frischen wasßer, mach ein taig* an, mit einen / halben pfundt* mehl*, und ein bröckhl* butter*, salz / ihn mach ihn an mit einen wosßer aber nit fösst*, / zeche* ihn wohl ab, daß er nit mehr bickhet* an den / Brädt*, mache einen langen Strudl* drauß, thue // (69r) ihm 9 oder 10 mahl zusammen, mach ein laibl* drauß / lege* es auf ein brädt*, laß ihm ein Viertl Stundt / rasten, treibe* den butter* sauber ab, zieche den / taig* von ein ander, lege* den butter* drein, schlage / ihm übers Creiz, daß der butter* nicht auß schlagt. / walge* ihm auß, leg* ihm wie es der brauch ist, so / Kanst machen waß du wilst. /

 

[Anm.: „lb“: Zeichen für Pfund. „schlage / ihm übers Creiz“: bedeutet ‚das Touren des Blätterteiges‘.]

Übersetzung:

Butterteig (Blätterteig)

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Butter taig zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 234,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=butter-taig-zu-machen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.