Butter= Nudeln.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 087

Originalrezept:

Setze ein gutes Mund= Mehl in ein warmes Ort, nimm in Häferl zerlassenes Schmalz, halben Theil ganze Eyer, und so viel Dotter, für 100. Personen 20. Eyer, und 20. Dotter, eine Maß gute Gerben, loblichte Milch, unter einander gerühret, den Taig angemacht, gesalzen, und mache es wie die vorigen, allein man giesset, wann sie gangen seynd, zerlassenen Butter darüber, und im Back= Ofen gebacken, in einer gemachen Hitz*).

Anmerkung:

*) = bei mäßiger Hitze. 

Gemach bzw. gemächlich bedeutet eigentlich langsam, und meist heißt es in diesem Kochbuch ja auch „backe es langsam“.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Butter= Nudeln.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 087,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=butter-nudeln (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.