Butter= Dörtlein von noch einem andern süssen Teig.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 011

Originalrezept:

NEhmet ein Pfund Mehl / ein halb Pfund Zucker / und zwanzig Loth Butter ; machet mit Eyern einen Teig daraus / formiret davon runde kleine Dörtlein : verfertiget eine Füll darein / von Trisanet / Mandeln / Citronat / Rosinen / Weinbeern oder Corinthen / und bachets in einer Dorten= Pfannen / oder einem Bach= Oefelein / wie es beliebt.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Butter= Dörtlein von noch einem andern süssen Teig.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 011,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=butter-doertlein-von-noch-einem-andern-suessen-teig (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.