Burretschblümlin Zucker oder Conserua

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 31
Diätetische Verwendung: ,

Originalrezept:

Diese werden auch wie von den Ochsenzungen Blümlin gesagt ist / mit Zucker eingemacht / zu einer Conserua / durch welcher stetrigen gebrauch mögen die Schwachen trawrigen Menschen jres leids ver= gessen / stercket vnd krefftiget das Hertz / mag zu allen Gebrechen / gleich den Ochsenzungen / nützlich ge= braucht werden.

Übersetzung:

Borretschzucker

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Burretschblümlin Zucker oder Conserua", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 31,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=burretschbluemlin-zucker-oder-conserua (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.