Bütten zu Braten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 18, Abschnitt II, Nr. 002

Originalrezept:

Man schneidet sie in stükken / und legt sie drukken in die Pfanne / so giebt sich die Haut los; welche man alsdenn abziehet / die Bütten aber legt man wieder in heiße Butter und bräth sie gahr / und ehe sie ganz gahr seyn / giebt man ein wenig Wein / Gewürtz und geschnittene Citronen-Schaalen darzu / und laßet es durchbraten.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Bütten zu Braten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 18, Abschnitt II, Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=buetten-zu-braten (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.