[Bütten oder Schullen in einer Brüe].

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 14, Nr. 001

Originalrezept:

DIe Bütten oder Schullen / welche man in Ober-Teutschland Halbfische nennet / siedet man gemeiniglich in reinem Salzwasser ab / macht eine säuerliche Butter-Brüe von Eßig / vieler Butter und einer Eierdotter darüber / und bestreut sie im Anrichten mit Petersilie.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "[Bütten oder Schullen in einer Brüe].", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 14, Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=buetten-oder-schullen-in-einer-bruee (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.