Bükklinge zubraten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 19, Abschnitt II, Nr. 001

Originalrezept:

Schneidet ihnen den Kopf und Schwanz ab / und machet sie am Rükken auf / daß der Bauch zubleibet / suchet die Gräten alle heraus / und beschmieret sie fett mit Butter / drükket sie wieder zusammen / und legt sie auf den Rost / so thun sie sich / wenn sie gahr / von sich selber voneinander. Man muß sie aber nicht zu lange auf dem Feuer lassen / sonst werden sie hart / sie müssen auch warm gegessen werden.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Bükklinge zubraten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 19, Abschnitt II, Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=buekklinge-zubraten (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.