Brust / zerhackter / in Zwibel= Kren= und allerhand saurer Brühe einzumachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 012

Originalrezept:

DIe schäfferne Brust abgebratner am Spiß / oder Rost / in Stücklein zerhackter / kan in einer Zwibel= Brühe gelb / mit geriebenen Kren / und gerösten Semmel= Bröslein in einer kurtzen Fleischbrühe / mit gehörigem Gewürtz und Saltz; oder in einer andern sauren Brühe / kurtz und wohl weich gesotten / angericht werden.

Anmerkung:

Vermutlich wurde die Zwiebelbrühe mit Safran gelb gefärbt.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Brust / zerhackter / in Zwibel= Kren= und allerhand saurer Brühe einzumachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 012,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brust-zerhackter-in-zwibel-kren-und-allerhand-saurer-bruehe-einzumachen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.