Brust / zerhackt und eingemacht.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 018

Originalrezept:

DIe Brust wird in Stücklein gehackt / gewaschen / planschiert / und gleich den Hünlein / mit halb Wein und halb Fleischbrühe gedämpfft / mit klein= gehackten Zwibel oder Lemoni / etc. schön gelb eingebrennt / oder gleich einer Fricasse mit Eierdotter / und klein= gehackten Petersil gemacht; hier können Brüßlein / Maurachen / Spargel / oder Carfiol darzu gemischt werden.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Brust / zerhackt und eingemacht.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 018,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brust-zerhackt-und-eingemacht (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.