Von der wild Saw die Brust zu zurichten.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 05, Nr. 06

Originalrezept:

Nim(m) sie / vnnd setz sie zu in einem Wasser / vnnd saltzs wol / wenn sie gar an die statt gesotten / so zeuch sie auß auff ein saubers Bret / laß sie kalt werden / vnd säubers auß / schneidt es darnach wie du wilt / breuns ab auff dem Roßt / scheidts zu stücken in ein Mandel / Epffel oder Zwibelngescharb / das fein säurlich gemacht ist. Kanst sie auch kochen in einem Pfeffer / wenn der Pfeffer gekocht vnnd eyngemacht ist / breun sie auff einem Roßt ab / vnnd schneidt sie zu stücken / leg es in den Pfeffer / vnd laß damit sieden / wo werden sie gut vnd wolgeschmack. Kanst sie auch wol weiß eynmachen / vnnd saur mit Limonien. Kanst sie auch abbreunen / vnd trucken auff ein Tisch geben / mit Saltz vnd Pfeffer besträwt / oder ein sauren Pobrat darvnter gemacht / oder sonst ein Mandelgescharb. Du kanst sie auch eynmachen in eine Pasteten. Nim(m) sie auch / vnnd hengs in Rauch / zerschneidts / wie man sonst ander Fleisch zerschneidt / wenns geräuchert ist / so kochs mit einem grünen Köl / oder mit einer lautern Brüh / mit Pettersilgen besträwt / auch mit gestossenem Meerrettich / mit einer Rindtfleischbrüh angemacht. Denn sie seind gut zu kochen auff vielerley manier / sonderlich wenn ein Koch wil fleiß anwenden.

Anmerkung:

Pobrat – hier im Rezept speziell als saurer Pobrat erwähnt, (in einigen Rezepten kommt auch eine süße Variante vor) ist eine Weinsauce mit diversen Gewürzen. Wir finden auch die Schreibweise Probat!

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Von der wild Saw die Brust zu zurichten.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 05, Nr. 06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brust-von-der-wildsaw (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.