Brust / von dem einheimischen Schwein / mit Bratwurst= Brät gefüllter / gesotten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 05 Nr. 019

Originalrezept:

NImm die Brüst von dem Schwein mit der Haut / wässere / und untergreiffe sie mit einem Messer / füll sie mit dem Bratwürst= Gehäck / mit Semmel / Eyern und Majoran= Kräutlein vermischt ; sied hernach solche an die statt / und legs in ausgelößte grüne Erbsen / so mit Butter und wenig Meel / gehackten Petersil= Kräutlein in einer kurtzen gewürtzten Brühe gekocht / oder in einem mit Butter und Muscatblühe= gedünsten / und mit einer Fleischbrühe / kurtz= abgekochten Reiß / oder mit Meel ausgebräunte Scherr= Rüblein / aber zu disen letztern / sollen die Schweins= Brüst ausgebräunt / oder / gar gebraten werden / wann zuvor die wohl weich= gesottne Haut mit einem scharffen Messer nach der Länge ist Riemlein= weiß aufgeschnitten worden / welches auch bey dem Ausbräunen geschehen solle / und hernach in disen Scherr= Rüblein / oder andern dergleichen süssen Rüben verkochen lassen.

 

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Brust / von dem einheimischen Schwein / mit Bratwurst= Brät gefüllter / gesotten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 05 Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brust-von-dem-einheimischen-schwein-mit-bratwurst-braet-gefuellter-gesotten (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.