Brust vom Schaaf / oder Castron / gefüllter in einer Dotter= Brühe / Reiß / oder mit einem guten Rago.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 010

Originalrezept:

ES ist die Schaafs= Brust / gleich einer kälbern / mit Butter / Eyern / Semmel= Bröslein / mit klein= gehackten Kräutlein / Gewürtz und klein= gehackter Rind= Feisten / oder gesottenen Kälber= Euterlein klein= gehackter zu füllen / und wohl weich zu sieden / mit einer grünen Dotter= Brühe / Spargel / grünen Erbsen / und Krebs= Schweifflein zu geben / wie bey denen Suppen überflüßig zu sehen. Item in mit Butter gedämpfften Reiß / so mit weniger Muscatblühe und Rind= Suppen aufgekocht / zu legen / als welches gut ist / im Abgang einer Hennen; Item in einer Brüßlein= und Schwammen= Rago mit Kälber= Euterlein und Artischocken= Kern / oder Dardoffeln.

Anmerkung:

  • „… wie bey denen Suppen überflüßig zu sehen“ = ist dort ausführlich beschrieben
  • „im Abgang einer Hennen“ = falls man kein Huhn zur Verfügung hat

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Brust vom Schaaf / oder Castron / gefüllter in einer Dotter= Brühe / Reiß / oder mit einem guten Rago.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 010,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brust-vom-schaaf-oder-castron-gefuellter-in-einer-dotter-bruehe-reiss-oder-mit-einem-guten-rago (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.