Brust= Kern aufgeschnittner / auf dem Rost abgebräunter / mit einer guten braunen Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 076

Originalrezept:

DEr Brust= Kern wird wohl weich gesotten / zu fein flachen Schnitzen geschnitten / durch zerlassenen Butter gezogen / geschwind mit angemachten Semmel= Brosen bestreuet / auf dem Rost schnell abgebräunet ; Unterdessen nimm frischen Butter / kleinen Knoblauch / Zwibel / Lorbeer= Blättlein / Rosmarin / mit Eßig und Fleischbrühe / gewürtz es mit Pfeffer und Muscatnuß / laß herüber sieden / richt das Fleisch an / und seihe die heisse Brühe darüber.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Brust= Kern aufgeschnittner / auf dem Rost abgebräunter / mit einer guten braunen Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 076,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brust-kern-aufgeschnittner-auf-dem-rost-abgebraeunter-mit-einer-guten-braunen-bruehe (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.