Brigl Krapfen zu machen

Originalrezept:

Stosße* ain firtung* abgezogene* Mandl*, nimb / ain firtung* zuckher*, und ein halb lb mehl* / rihr* die mandl* und den zuckher* samt den / mehl* untereinander, schlage 3 oder 4. ayrdoter* // (64v) drein, schneide* Lemoni* schöllen* darunter, nimb / ain Löfl voll Weinn, oder rosen* wasßer*, oder / milch* auch zimmet* und Nägerl* Stupp*, mach den / taig* an, Muhcat* bliehe* 1 fiertung* thue darein reiben*, wölge* / ihn auß, schneide* vieröckhete blätl*, und schmirbe* / den spisß mit butter*, brate* sye, und schmirbe* es / mit butter*, mach ein Eiß* darauf, ist guet. /

 

[Anm.: „lb“: Zeichen für Pfund. „Muhcat“: bedeutet ‚Muskat‘. „1 fiertung thue darein reiben“: „fiertung“ wurde nachträglich eingefügt.]

Übersetzung:

Baumkuchen

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Brigl Krapfen zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 218,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brigl-krapfen-zu-machen (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.