Briese zu füllen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 041

Originalrezept:

SIedet oder schipffet die Briese in einer Fleischbrüh ab / hackets zusamt ein wenig Speck und Marck wohl klein / thut das gehackte zusammen in eine Schüssel / schlaget Eyer daran / mischet ein wenig Semmel=Mehl / Weinbeere oder Corinthen / ausgekernete Rosinen / und abgezogene länglicht=geschnittene Mandeln darunter / würtzets mit ein wenig Ingber / Pfeffer / Saffran / Cardamomen und Muscaten=Blüh; Schlaget dann diese Füll in ein Kalbs=Netz / wälchert es rund und ablänglicht wie ein Würstlein / legt es in ein stollichtes Brat=Pfännlein / thut Schmaltz oder Butter dazu / und last es darinnen braten.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Briese zu füllen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 041,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=briese-zu-fuellen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.