Bries= Knötlein von Kalbs= Briesen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 071

Originalrezept:

NEhmet ein paar Kälbern Briese / siedet sie ab / lasts nicht zu weich werden; hacket / doch nicht zu klein / ein wenig Marck darunter / reibt ein Eyerringlein / röstets in ein wenig Schmaltz oder Butter / thut es unter die gehackten Briese / rührets unter einander / giesst ein wenig Wein dazu / und schlagt Eyer daran / würtzet es mit Ingber / Pfeffer / Cardamomen / Muscaten / einem gute theil Weinbeerlein und Zucker; thut ein Schmaltz in ein Pfännlein / machet runde Kügelein / bachets fein schön licht / legets in ein Schüsselein / und machet entweder eine süsse= oder Butter= Brüh darüber.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Bries= Knötlein von Kalbs= Briesen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 071,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=bries-knoetlein-von-kalbs-briesen (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.