Braune Saft=Suppen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 170

Originalrezept:

Nimm schönes, saftiges, dünn geschnittenes Rind=Fleisch, bereite in ein Rein ein wenig Feisten, das Rind=Fleisch darein gericht, aber nicht ausgewaschen, zwey Zwiffel=Häupel, und etwas von Spek, laß schön braun dünsten, gieß eine gute Rind=Suppen daran, laß wohl aussieden, treib es durch, gewürzt, und auf gebähte Schnitten angericht.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Braune Saft=Suppen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 170,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=braune-saftsuppen (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.