Braun gedünstetes Fleisch. Kalbfleisch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.124/5a

Originalrezept:

Man belegt eine Rein mit Speckschnitten, Zwiebel, gelben Rüben, Sellerie zu Scheiben geschnitten, gibt einige Pfefferkörner und etwas Muskatblüthe und das gesalzene Fleisch, vorzüglich Brust, im Ganzen oder zu Stücken geschnitten dazu. Wenn es zugedeckt, mürbe gedünstet ist, legt man es heraus, staubt die Wurzeln, rührt fleißig bis es schön gelbbraun geworden, vergießt es mit guter Suppe und säuert es mit Essig, Wein oder Limoniesaft. Sie wird durch einen Durchschlag geschüttet und das Fleisch damit eine Weile gekocht. Die Sauce muß schön gelbbraun sein. Nachdem sie geseiht ist, kann man Muscheln, Austern, Oliven oder Schwämme dazu geben und sie damit aufsieden lassen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Braun gedünstetes Fleisch. Kalbfleisch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.124/5a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=braun-geduenstetes-fleisch-kalbfleisch (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.