Braßen an einem Spieße zu braten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 16, Nr. 004

Originalrezept:

Nehmet einen Braßen der Rogen hat / schupet und nehmet ihn aus / hakket den Rogen / thut das gelbe von zwei oder drei Eiern darzu / auch Pfeffer / Butter und Muskatenblumen / füllet den Fisch wieder / nehet ihn zu / und bratet ihn fein saftig an dem Spieß / den die sechste Zahl vorweiset. Alsdenn nehmet die Butter aus der Pfanne / thut zwei oder drei Sardellen / und ein wenig Verjus darzu / last es aufsieden / und rühret die Sardellen entzwei / richtet es über den Fisch / und beleget den Schüßel-Rand mit Zitronen-Schaalen.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Braßen an einem Spieße zu braten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 16, Nr. 004,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brassen-an-einem-spiesse-zu-braten (26.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.