Brand=Strauben mit Wein.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 381

Originalrezept:

Bereite ein gutes Mund=Mehl in ein Haferl, setze es warm, nimm Wein und Schmalz in eine Pfann, laß untereinander sieden, gieß es in das Mehl, und mache den Taig an, gesalzen, schlage ihn wol ab, daß er schön glat wird, bereite zu einer Strauben ein Ey, und ein halben Dotter, mache den Taig in der Dicken, damit er durch den darzu gehörigen Strauben=Löffel lauffe, gebacken schön rösch aus dem Schmalz, gezuckert, und auf die Tafel geben.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Brand=Strauben mit Wein.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 381,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=brandstrauben-mit-wein (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.