Bœuf à la mode.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 050, Kap. 03, Nr. 53

Originalrezept:

Battez le bien & le lardez auec de gros lard, puis le mettez cuire dans vn pot auec bon boüillon, vn bouquet, & tou- tes sortes d’espices, & le tout estant bien consommé seruez auec la sauce.

Anmerkung:

Unter „Bœuf à la mode“ versteht man in Deutschland einen gespickten Rinderschmorbraten, der mit Wurzelwerk (vor allem Karotten), Rotwein oder Weinbrand gedünstet wird und verballhornt auch als „Böfflamott“ (Bayern) bezeichnet wird. Rinderschmorbraten mit Rotwein wird in Frankreich allerdings als „Bœuf bourguignon” bezeichnet.

Übersetzung:

Rinderschmorbraten.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Bœuf à la mode.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 050, Kap. 03, Nr. 53,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=boeuf-a-la-mode (23.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.