Bittere Makronen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.265/5

Originalrezept:

4 Loth halb bittere, halb süße Mandeln, fein geschnitten, stößt man mit etwas Eiklar, dann mischt man sie mit 12 Loth Zucker (durch ein grobes Sieb gesiebt) und 1 ½ Klar, läßt es eine Weile stehen, worauf man es dünner oder dicker macht, wenn es nothwendig ist. Auf Papier kleine Häufchen gegeben, bäckt man sie bei ziemlicher Hitze, damit sie recht aufspringen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Bittere Makronen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.265/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=bittere-makronen (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.