Biscuitbögen mit Anis oder Wandeln bestreut.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.249/3a

Originalrezept:

Man schlägt 4 Eier mit 4 Eier schwer Zucker, mischt 3 Eier schwer Mehl dazu, macht runde Häufchen auf das Blech, streut Anis oder Mandeln darauf, bäckt sie kühl, und wenn man sie aus dem Ofen nimmt, hält man sie über ein rundes Holz, bis sie steif sind.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Biscuitbögen mit Anis oder Wandeln bestreut.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.249/3a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=biscuitboegen-mit-anis-oder-wandeln-bestreut (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.