Biscuit mit Weichseln unterlegt.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.250/7

Originalrezept:

¼ Pfund Zucker mit Pomeranzengeruch schlägt man mit 2 Eiern und 3 Dottern, gibt 6 Loth Mehl dazu, füllt die Hälfte in den mit Wachs ausgeschmierten Tortenreif, legt eine Oblate darauf, und auf diese frische gezuckerte oder eingesottene Weichseln ohne Kerne, deckt sie mit dem Uebrigen zu, und bäckt es.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Biscuit mit Weichseln unterlegt.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.250/7,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=biscuit-mit-weichseln-unterlegt (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.