Biscoten in die Papier=Häusel.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 468

Herkunftsbezeichnung(en): Österreichischer Wein

Originalrezept:

Bereite in einen Hafen 12. Eyer, und 12. Dotter, rühre es eine Viertelstund ab, nimm darein ein Pfund gefähten Zucker, und rühre es noch zwey Stund; richte unterdessen das Papier, nimm ein Pfund gefähte Stärk darein, so viel umgerührt, daß es wohl untereinander kommet; ehe man die Stärk darein rühret, nimm einen Eß=Löffel=voll Oesterreicher=Wein, hernach giesse es, und allzeit aufgerührt, die Stärk setzet sich gern auf den Boden; backe es schön Semmel=farb.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Biscoten in die Papier=Häusel.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 468,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=biscoten-in-die-papierhaeusel (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.