Bischofbrot.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.252/2

Originalrezept:

Man schlägt 3 Eier und ¼ Pfund Zucker, rührt 6 Loth Rosinen, 5 Loth Korinthen, 5 Loth ganze, nur gewaschene Mandeln, und ¼ Pfund Mehl dazu, und bäckt es im langen Model. Erkaltet wird es aufgeschnitten, und wenn es älter ist, geröstet.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Bischofbrot.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.252/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=bischofbrot (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.