[Biesen Stengel auß Teig gebacken.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 13, Nr. 29

Originalrezept:

Nim(m) Biesen Stengel / schel vn(d) quell / jn im Wasser / laß jn auff dem Bret kalt werden / mach ein Teig an von lauterm Wein / vnd back jn auß der Butter / gibs warm auff ein Tisch / vnd besträw es mit weissem Zucker.

Anmerkung:

In der weit verzweigten Lauchfamilie wird bei Krünitz unter anderem der Bies- oder Hohllauch erwähnt, auch Binsenlauch genannt. Er dürfte in etwa den heutigen Frühlingszwiebeln entsprechen, auch Lauchzwiebeln genannt.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Biesen Stengel auß Teig gebacken.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 13, Nr. 29,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=biesen-stengel-auss-teig-gebacken (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.