Biber= und Otter= Würst zu machen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 09 Nr. 003

Originalrezept:

NImm Biber= oder Otter= Fleisch / ( wann diese nicht gar alt gewesen sind / ) hacke sie mit wol viel frischen Aalen= Brät / Saltz und Gewürtz / auch wol klein / oder mische auch Hechten= und Perschling= oder Schratzen= Brät darunter / und fülls in diese Otter= oder Biber= Därm / seynd gut / auf dem Rost / oder im Casserol mit Butter zu braten / oder in lauterer Erbes= Brühe zu sieden.

NB. Man kan ( wer will ) wenig Zwibel darunter hacken / und das Brät mit wenig Wein anfeuchten / daß aber solcher nicht vorschlagt / oder gespührt wird.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Biber= und Otter= Würst zu machen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 09 Nr. 003,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=biber-und-otter-wuerst-zu-machen (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.