Beschamell (Béchamel)

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.034/2

Originalrezept:

Man lindet Mehl mit Butter oder Rindschmalz, läßt es aber nicht gelb werden, und rührt es mit kaltem Obers recht glatt ab, bis es ganz dick wird.
4 Loth Butter, oder 3 Loth Schmalz, ½ Seidel Mehl, 1 Seidel ungekochtes Obers.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Beschamell (Béchamel)", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.034/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=beschamell-bechamel (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.