Baum wohlene Nudl zu machen

Originalrezept:

Nimb ein schenes* mehl*, salz es nimb 2 ayr* / doter*, und ein Lablete* milch*, und 2 Löfl / voll germb*. Sprigle* es untereinander ab, gieß* / in daß mehl*, mach ihn nit zu vösst* an, gleich daß / er sich Last außmachen*. mache nudl* drauß eins / halben daumb groß, Laß* es wohl gehen*, schmirbe* / ein pfann* oder ein Böckh* mit butter*, gieß* dar= / =iber ab, unten* und oben* gluet*, wann mans an= / richt*, kann man noch ein butter* driber giesßen*, / so seint sye guet. /

Übersetzung:

Baumwollene Nudeln (Rohrnudeln)

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Baum wohlene Nudl zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 260,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=baum-wohlene-nudl-zu-machen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.