Bauern= Knötlein / auf eine andere Weise.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 105

Originalrezept:

SChneid ein gut theil Zwieblein klein und würfflicht / röst solche im Schmaltz / daß sie fein weich werden ; darnach gieß eine gute Milch / Kern oder Ram daran / laß sieden / schütte im Sud so viel Gries oder Gritz hinein / als darinnen sieden kann / und ein dicker Brey oder Mus daraus wird ; saltze es / und laß ein Schmaltz in einem Pfännlein zergehen / dunck einen eisernen Löffel hinein / und hebe mit selbigen jedesmal / nach und nach / etliche Knötlein heraus in eine Schüssel / setze sie auf eine Kohlpfanne / und laß dann noch ein wenig pratzeln.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Bauern= Knötlein / auf eine andere Weise.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 105,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=bauern-knoetlein-auf-eine-andere-weise (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.