Bad= Hütlein.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 095

Originalrezept:

ES werden insgemein auf einen Tisch acht Eyerdottern / und etwas mehr süssen Milchram / als besagte Eyerdottern austragen mögen / zusamt ein wenig Schmaltz / genommen / die Eyer wohl verklopfft / gesaltzen / auch so dann schönes Mehl darein gerühret / und wie ein Hasen= Oehrlein= Teig angemachet (davon in dem bald folgendem Theil von allerley Zucker= Gebachens nach zu schlagen) nehmet dann nach und nach einige Stücke davon / in der grösse wie die welschen Nüsse: walchert selbige dinn und rund aus / legets in ein Geschirr; und wann mans bachen will / einen dergleichen Platz nach dem andern / über das dazu gehörig Hut= Mödelein / und so dann das weiteste Ort unten in die Pfannen / giesst oben mit einem Löffel auf / und bachets schön hell. *

* Hier ist wohl zu mercken / daß / je linder der Teig / ehe er gebachen ist / je schöner er nachmal wird: Auch werden zu diesem Gebach jedesmal zwey Personen erfordert / deren die eine mit dem formiren der Hütlein / die andere aber mit dem bachen beschäfftiget.

Anmerkung:

  • Leider wird nicht beschrieben, welche Form diese „Badehütlein“ konkret aufwiesen, weil dies vermutlich als bekannt vorausgesetzt wurde.
    In den öffentlichen Badestuben des Mittelalters und der Frühen Neuzeit mussten Frauen wie Männer normalerweise eine Kopfbedeckung tragen; oft waren dies geflochtene Strohhüte, die schnell trockneten und die der Bader nebst anderen Utensilien gegen Entgelt zur Verfügung stellte.
  • Hasen= Oehrlein= Teig: Die schmalzgebackenen Hasenöhrl sind schon in Kochbüchern des 16. Jh. zu finden und gelten im bayrisch-österreichischen Raum immer noch als beliebte einfache Mehlspeise. Die Polsterzipf(el) stellen eine mit Marmelade gefüllte Variante dar.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Bad= Hütlein.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 095,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=bad-huetlein (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.