Aÿr dorten.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 225

Originalrezept:

Nimb 2. oder 3. hend voll geribne Sembl, laß ein stukh Puter / Zergehn, schidt die Semblbrosen drein, das sie alle mit Puter / benezt Werden, geuß darein gueten Milchrämb 7. oder 8. / aÿr, Zukher vnd Zimet, nach deinem gefahlen, geuß es in / ein bëkhl, Woll bestrichen mit buter, vnd wenig Sembl= / brößl drauf Säen. /

Übersetzung:

Eier-Semmel-Auflauf (auch als Schmarrn)

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Aÿr dorten.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 225,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ayr-dorten (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.