Austern von Krebsen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 208

Originalrezept:

MAche die Krebse lebendig auf / nimm die Schwäntze heraus / thue vorne das bittere und die Adern davon; darnach saltze und pfeffere sie ein wenig / legs in Austern= Schalen / oder in kleine Tiegelein / thue Butter dazu / setz sie auf einen Rost über die Kohlen / und laß eine weile sieden / biß sie braun werden wollen; wende inzwischen dieselbige offt mit einem Messer um / daß sie sich nicht anlegen / drucke nachmals Citronen darein / und streue Muscatenblüh darauf. *

* Man kan auch / an statt der Butter / Oel nehmen / und sie damit braten lassen.

Anmerkung:

Hier werden Krebse als „Fake-Austern“ in Austernschalen serviert.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Austern von Krebsen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 208,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=austern-von-krebsen (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.