Austern in der Butter= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 019

Originalrezept:

NImm sauber ausgelößte Austern / seihe die Brühe darvon besonders / schau / daß kein Sand darbey ist / schwing die Austern in warmem Butter / mit Pfeffer etlichmal herüber / gieß ihren Safft mit einem Leffel voll Wein daran / laß noch ein paar Süd herüber thun / und gibs mit Lemoni= Safft / oder fricassirs mit Eyerdotter.

NB. Also kan mans auch mit Schnecken / und anderen subtilen Zusatz von Fleisch und Fischen / in die Pasteten einmachen.

Transkription:

Brigitte Brandstötter

Zitierempfehlung:
Brigitte Brandstötter (Transkription): "Austern in der Butter= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=austern-in-der-butter-bruehe (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.