Ausgelößte Rucken= Brätlein vom Deendel zu braten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 08 Nr. 007

Originalrezept:

DIe Rucken von den Deendlen / wann sie gehäutlet / werden mit Speck sauber gespickt / und auf die obige Weiß / wie andere Ruck= und Lung= Braten zugericht / brat sie in Safft / oder man gibt eine braune saure Nägeleins= Brühe darunter / regaliers mit Lemoni / und grünen Kräutlein.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Ausgelößte Rucken= Brätlein vom Deendel zu braten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 08 Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ausgeloesste-rucken-braetlein-vom-deendel-zu-braten (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.