Aufgesetzte Weixeln in eine Schüssel zu machen / wie einen Dorten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 24

Originalrezept:

NEhmet Weixeln / zupffet sie von den Stielen herab; thut ein gut theil Zucker in ein Pfännlein / giesset ein klein wenig Wein daran / lasset den Zucker zergehen / und die abgezupfften Weixeln darinnen dünsten / doch daß sie nicht zu weich werden; zuvor aber machet eine dergleichen kräfftige Mandel= Füll oder Schäcke an / wie / bey denen kurtz vorher gedünsteten Prinelln und Zibeben / Num. 19. beschrieben worden; drucket solches schön vest / mit einem Löffel / in eine Schüssel / und setzet die obgedachte gedünstete Weixeln artich in der runden herum / und giesst den zucker oder die Brüh / darinnen die Weixeln gedünstet worden / mit einem Löffel fein gemach an unterschiedlichen Orten hinein: Alsdann bestecket es mit länglicht= geschnittenen Mandeln / oder Pistacien= Nüßlein / oder dergleichen Blümlein / wie auch mit zierlich= geschnittenen Bögen von eingemachten Citronen= und Pomerantzen= Schelffen / und streuet oben / so es beliebt / ein wenig Trisanet darauf. Ein noch besserres Ansehen zu geben / kan man ein Bild / von Tragant gemacht / auf ein Plätzlein von einer Citronen / und zwar in die mitte der Füll oder deß Gehäcks / vest eindrucken / und die Weixeln wieder zierlich herum legen / den Schüssel= Rand mit Zucker bestreuen / schöne Blumen / und was man verlangt / daruaf reisen; oder besonders dazu gehörige Mödel / von Blumwerck ausgeschnitten / darauf legen / darüber mit Zimmet bestreuen / und dann den Model wieder auf das subtilste herab nehmen / so werden die Blumen von Zimmet / und der Boden von Zucker weiß seyn / und also gar schön und zierlich aussehen: Oder man kan / an statt deß Zimmets / rothe oder blaue Zucker= Küg= und Scheuffelein zerstossen / und darauf streuen.

Übersetzung:

Aufgesetzte Weichseln in einer Schüssel (Schaugericht)

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Aufgesetzte Weixeln in eine Schüssel zu machen / wie einen Dorten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 24,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aufgesetzte-weixeln-in-eine-schuessel-zu-machen-wie-einen-dorten (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.